Aquarien-Fische schwimmen am BodenLesedauer: ca. 5 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Fische schwimmen am Boden

Aquarien sind mittlerweile ein beliebtes Hobby. Die einen genießen nur die Ruhe, die Fische mit sich bringen, während die anderen den Anblick ihrer schönen Bewohner bestaunen. Jeder, der sich ein Aquarium schon einmal etwas naher angeschaut hat, wird bereits erkannt haben, dass sich Fische meistens nur in bestimmten Bereichen des Aquariums aufhalten. Manche schwimmen hauptsächlich an der Oberfläche und andere Fische schwimmen am Boden. Doch ist es eigentlich schlecht, wenn Fische, die sich eigentlich in der mittleren oder oberen Region des Aquariums aufhalten, plötzlich am Boden schwimmen?

Warum Aquarienfische am Boden schwimmen kann auf psychische und physische Faktoren zurückzuführen sein. So führt Stress, welcher zum Beispiel beim Transport und Fang der Tiere oder durch einen zu hellen Aquarienboden, eine mangelnde Bepflanzung oder ein Raubfisch verursacht wird, zu dem Verhalten. Auch unpassende Wassereigenschaften können das Schwimmen am Boden auslösen. Was du tun kannst um dies zu vermeiden liest du hier.

Auf der Suche nach Aquaristik-Zubehör? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Warum Fische in verschiedenen Höhen schwimmen

Ein Aquarium ist nichts anderes als die Nachbildung eines Lebensraumes für Fische. Und wie in ihrem natürlichen Lebensraum werden sich auch die Fische im Aquarium ihrem Instinkt entsprechend verhalten. Meistens halten sich Fische im Aquarium dort auf, wo sie auch in der Natur ihre Nahrung finden würden.
Fische schwimmen am Boden, wenn sie sehr schlecht sehen und ihre Nahrung vom Boden des Flusses, in dem sie leben, sammeln. Fische, die sich in großen Schwärmen fortbewegen leben meisten in den mittleren Wasserschichten, denn dort sind sie zum einen vor den Räubern aus der Luft geschützt und haben genug Freiraum, um in ihrem Schwarm schwimmen zu können.
Fische schwimmen am Boden, wenn sie noch jung sind, oder sehr klein, und befürchten müssen von größeren Fischen gefressen werden zu können. Diese Fische nutzen dann Pflanzen und Steine als Verstecke.

Fische wechseln die Tiefe in der sie schwimmen

Es kommt häufig vor, dass Fische ihre Schwimmtiefe wechseln. Fische schwimmen am Boden, weil sie dort ihre Nahrung finden oder sich verstecken. Sinkt allerdings, während der Nacht, der Sauerstoffgehalt des Beckens, so kann es häufig vorkommen, dass Fische nach oben schwimmen und an der Wasseroberfläche nach Luft schnappen.
Andere Fische, die für gewöhnlich in Aquarienmitte schwimmen können auch mal auf Bodennähe absinken, wenn die Bepflanzung für sie zu dünn wird und sie, um mehr Schutz zu haben, nach unten zum Boden schwimmen.
Fische schwimmen auch am Boden, wenn sie dort Futterreste finden, die bei der letzten Fütterung übrig geblieben sind. Manche dagegen kommen von tieferen Schichten nach Oben, sobald Fressen ins Wasser geworfen wird. Solche Änderungen sind meistens nur von relativ kurzer Dauer und sind nichts, weswegen man sich sorgen machen sollte.

Fische schwimmen nur am Boden

Tendenziell sollte man sich nur Sorgen um seine Tiere machen, wenn Fische, die für gewöhnlich an der Oberfläche, oder in Aquarienmitte schwimmen, sich hauptsächlich am Boden aufhalten.
Fische schwimmen am Boden, wenn sie Angst haben. Dies kann durch ein zu grobes Verhalten der Fänger hervorgerufen werden, oder durch Stress beim Umzug in ein neues Aquarium bedingt sein. Ein anderer Grund für die Angst der Fische kann ein zu heller Aquarienboden, eine mangelnde Bepflanzung oder ein Raubfisch sein. Viele Fische schwimmen auch dann am Boden, oder verstecken sich in Bodennähe, wenn sie keinen Schwarm bilden können, der ihnen als Schutz dienen könnte. Wie du ein Aquarium optimal einrichtest zeigen wir dir übrigens hier.
Eine weiterer Grund kann sein, dass die Fische krank sind, oder die Wasserwerte, oder die Wassertemperatur, nicht auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt ist. In diesem Fall suchen die Tiere den Boden auf, um in eine Wasserschicht zu gelangen, die für sie bessere Voraussetzungen bietet.

Diese Zustände sind in der Regel von längerer Dauer und für die Fische auch oft gefährlich, sodass die Bedingungen für die Fische schnellstmöglich überprüft, und bei Bedarf angepasst werden sollten, um den Fischen auf Dauer keinen Schaden zuzufügen.

Was tun wenn die Fische nur am Boden schwimmen?

Befinden sich die Fische für einen längeren Zeitraum im unteren Bereich des Beckens, so muss herausgefunden werden aus welchem Grund dies sein könnte. Zuerst sollte überprüft werden, ob der Stress eines erst kürzlich geschehenen Umzuges dafür verantwortlich sein könnte. Ist dies nicht der Fall, sollten Gruppengröße und Bepflanzung sowie Belichtung überprüft werden. Stimmen diese nicht, sind die Fische ständig in Panik. Dies kann durch eine einfache Anpassung des Beckens, oder das Kaufen neuer Tiere, behoben werden.

Wurde ausgeschlossen, dass es sich um einen psychischen Effekt handelt müssen die Wasserwerte und die Temperatur des Beckens überprüft werden. Denn Fische die am Boden schwimmen weisen häufig auf falsche Werte hin, die schnellsten behoben werden sollten, um die Fische gesund zu halten. Die Werte sollten in Bereichen sein, wie sie die Tiere auch in ihrer natürlichen Umgebung vorfinden. Vor allem, da sich falsche Wasserwerte giftig auf die Tiere auswirken können.
Sind ebenso die Werte in Ordnung, so müssen die Tiere selbst kontrolliert werden, da diese ansonsten eine Erkrankung aufweisen können. Je nach Erkrankung ist ein schnelles Handeln erforderlich um den Fisch zu heilen und ein Überspringen auf andere Tiere verhindern zu können.

Auf der Suche nach Aquaristik-Zubehör? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Fazit: Fische schwimmen am Boden

Wenn Fische am Boden schwimmen sollte man in jedem Fall aufmerksam werden und einige Eigenschaften des Aquariums prüfen. Das unnatürliche Verhalten der Tiere kann auf psychische und auf physische Faktoren zurückzuführen sein. Es sollte sichergestellt werden, dass das natürliche Verhalten der Tiere nicht verwechselt wird, die Tiere artgerecht gehalten werden und nicht unter Stress leiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo

Hi, ich bin Maximo, Aquarianer aus Leidenschaft. Mit diesem Blog versuche ich Anfängern den Einstieg in die Aquaristik zu erleichtern; ihnen die Pforten zu einem tollen Hobby zu öffnen!

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar
  • Gut zu wissen, dass Fische nur am Boden schwimmen, wenn die Bepflanzung mangelhaft ist. Seit Kurzem habe ich ein Aquarium. Ich habe bemerkt, dass meine Fische nur am Boden schwimmen und mache mir Gedanken darüber. Ich werde mir definitiv mehr Bepflanzung besorgen. Danke für den Tipp! **

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2020. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.