Kakadu-Zwergbuntbarsche im Aquarium: wie hält man Apistogramma Cactuoides?Lesedauer: ca. 9 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kakadu-Zwergbuntbarsche im Aquarium halten - so geht's:

Kakadu-Zwergbuntbarsche oder auch Apistogramma Cactuoides sind eine Art südamerikanische Zwergcichliden, die sich in Deutschland einer sehr großen Beliebtheit erfreuen. Das liegt natürlich nicht zuletzt am interessanten Verhalten der kleinen Kakadu-Zwergbuntbarsche und ihrer prächtigen Färbung, die besonders bei der Zuchtform „Doppelrot“ zur Geltung kommt. Apistogramma Cactuoides sind zwar relativ pflegeleicht sollten aber dank einer ausgeprägten Revierbildung und der bevorzugten Haremshaltung eher in größeren Aquarien gehalten werden.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ... Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir für nur Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.

Jetzt anmelden!

Wie auch du erfolgreich Kakadu-Zwergbuntbarsche im Aquarium haltest, welche Wasserwerte sie bevorzugen, was Apistogramma Cactuoides fressen und wie man sie züchtet zeigen wir dir im nachfolgenden Guide!

Jetzt Kakaduzwergbuntbarsche bei unserem Partner Garnelio kaufen. Garnelio liefert ausschlie0lich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Aussehen, Merkmale und sonstige Fakten über Apistogramma

Zur Übersicht findest du nachfolgend ein paar Fakten über Kakadu-Zwergbuntbarsche:

MännchenWeibchen
Aussehen:Große Rücken- und Schwanzflosse mit orange-roter FärbungLeichter gelber Schimmer – weniger prächtige Flossen
Größe:7-10 ZentimeterBis 6 Zentimeter
Alter:3-4 Jahre3-4 Jahre

 

Kakadu-Zwergbuntbarsche sind in vielen verschiedenen Zuchtformen in fast allen deutschen Zoofach-Shops erhältlich. Besonders oft ist jedoch die Variante „Doppelrot“ verfügbar: bei dieser Zuchtform zeichnet sich das deutlich prächtigere Männchen durch eine orange-roten Rückenflosse und eine gleichfarbige Schwanzflosse aus. Die verlängerte Rückenflosse der Männchen verfügt über auffällig große Strahlen und bringt in Kombination mit der Färbung der Tiere einen besonders schönen Effekt in ein südamerikanischen Becken. Wie so oft bei Apistogramma-Arten sind auch bei den Kakadu-Zwergbuntbarschen die Weibchen deutlich unauffälliger und weniger prächtig gefärbt als die Männchen: die Rückenflosse ist viel kleiner und schimmert nur leicht orange-rot. Der Körper ist leicht gelblich gefärbt und verfügt genau wie bei den Männchen über eine schwarze vertikale Binde. Die Tiere werden mit einer Körperlänge von bis 7-10 Zentimetern ziemlich groß und eignen sich deshalb nicht für die Haltung in kleinen Aquarien. Wie die meisten südamerikanischen Zwergcichliden werden auch die Kakadu-Zwergbuntbarsche nicht sehr alt: die meisten Tiere fallen mit einem Alter von gut 3-4 Jahren aus. Die Tiere werden jedoch meist erst in einem Alter von 6 Monaten bis 1 Jahr verkauft, was die Lebenszeit im Aquarium noch einmal deutlich verringert.

Apistogramma Cactuoides im Aquarium halten

Die Herkunft der Kakadu Zwergbuntbarsche

Apistogramma Cactuoides kommen in Gewässern des peruanischen Regenwaldes in der Nähe von Uferzonen vor. Die Gewässer sind meist besonders klein, oft regelrechte Tümpel die am Boden mit einer dicken Schicht Falllaub bedeckt sind und über eine Menge Totholz verfügen. Nicht selten handelt es sich bei den Gewässern um leicht basisches Schwarzwasser. Der Apistogramma Cactuoides wird in freier Natur jedoch recht selten und wenn dann nur im peruanischen Regenwald nachgewiesen – er verfügt somit, wie viele der südamerikanischen Zwergcichliden über ein sehr kleines Verbreitungsgebiet.

Welche Wasserwerte benötigt der Apistogramma Cactuoides?

Kakadu-Zwergbuntbarsche stellen, wie es für südamerikanische Apistogramma-Arten üblich ist relativ hohe Ansprüche an die Wasserbeschaffenheit. Dein Aquarien-Wasser sollte sich bestenfalls durch folgende Werte auszeichnen:

Temperatur23° - 28° C
pH-Wert5,5 – 7,6
Gesamthärte (dGH)5° – 18° d

 

Apistogramma Cactuoides fühlen sich bei einer Temperatur von 23-28° Celsius besonders wohl. Kombiniert mit weichem und leicht saurem Wasser, optimal ist hierbei eine Gesamthärte unter 10 und ein pH-Wert unter 7, werden die Heimatgewässer des Kakadu-Zwergbuntbarsches am besten repräsentiert.

Kakadu-Zwergbuntbarsche im Aquarium halten

Wie hält man Apistogramma Cactuoides im Aquarium?

Kakadu-Zwergbuntbarsche gehören zur Familie der südamerikanischen Zwergcichliden. Sie bleiben mit einer Länge von 7-10 Zentimetern nicht gerade klein und sollten deshalb nicht in zu kleinen Aquarien gehalten werden.

Hält man A. Cactuoides paarweise oder Harems?

Kakadu-Zwergbuntbarsche stellen wie oben bereits beschrieben keine geringen Ansprüche an die Wasserbeschaffenheit. Gleichzeitig handelt es sich bei ihnen um eine aggressiv-revierbildende Art die optimaler Weise in Haremshaltung im Aquarium gehalten wird. Zwar liest man im Internet des Öfteren, dass Kakadu-Zwergbuntbarschen auch paarweise gehalten werden können, jedoch empfiehlt es sich ein Männchen mit 2-3 Weibchen zu vergesellschaften, wenn man deren natürliches Balz-Verhalten beobachten möchte. Die Haremshaltung und das revierbildende Verhalten des Apistogramma Cactuoides führt dazu, dass man die Tiere nicht in kleinen Aquarien, wie dem 54/60 Liter Becken halten sollte. Eine Mindestgröße von 100 cm Kantenlänge, sprich 180-240 Liter Beckenvolumen, sollte das Aquarium aufweisen.

Aquarium-Struktur und Beckendesign: wie groß muss das Aquarium sein?

Bepflanzung:dicht
Bodengrund:Feinkörniger möglichst dunkler Sand
Dekoration:Moorkienholzwurzeln, Steine, Höhlen, Kokosnussschalen, Röhren

 

Apistogramma Cactuoides beheimaten Uferzonen im peruanischen Regenwald. Diese Uferzonen zeichnen sich durch dichtes Falllaub und viel Totholz, sowie einen dunklen Bodengrund aus. Um im Aquarium diesen Lebensraum zu simulieren, sollte man Kakadu-Zwergbuntbarschen eine dichte Bepflanzung, einen dunklen feinkörnigen Bodengrund und viel Totholz, optimaler Weise Moorkienholzwurzeln bieten. Gerade wenn man die Haremshaltung in Betracht zieht benötigen die Zwergcichliden diese dichte Bepflanzung und das Moorkienholz als Versteckmöglichkeiten und zur Revierbildung. Ein A. Cactuoides Weibchen benötigt ca. 20 Zentimeter Beckenradius als Revier, während ein Männchen gut 50-60 Zentimeter des Aquariums als Revier abstecken kann. In kleineren Becken, wie einem 60 Liter bis 112 Liter Aquarium, Kantenlänge 60 bis 80 Zentimeter, kann man in der Regel nicht genug Versteckmöglichkeiten bereitstellen, als das die Haltung von Kakadu-Zwergbuntbarschen möglich wäre. Deshalb empfiehlt sich die Haltung der Tiere erst ab mittelgroßen Becken mit einer Kantenlänge von 100 Zentimeter - das sind meist 180-240 Liter Aquarien. In einem solchen Aquarium, welches über ausreichend Versteckmöglichkeiten und Reviere verfügt sollte man ein Kakadu-Zwergbuntbarsch Männchen mit 2-3 Weibchen vergesellschaften.

Kakaduzwergbuntbarsche im Aquarium

Apistogramma Cactuoides vergesellschaften: Kakadu-Zwergbuntbarsche und welche Fische?

Kakadu-Zwergbuntbarsche sind wie oben bereits beschrieben eine revierbildende Art südamerikanische Zwergcichliden. Gerade in der Paarungszeit können die Tiere gegenüber anderen Beckenbewohnern sehr aggressiv werden. Dieser Effekt wird noch verstärkt, wenn im Aquarium nicht genügend Versteckmöglichkeiten geboten werden oder im Aquarium Arten gehalten werden, die die Reviere der Tiere nicht respektieren – beispielsweise Panzerwelse. Außerdem werden männliche Apistogramma Cactuoides mit einer maximalen Körperlänge bei ausgewachsenen Tiere von 7-10 Zentimeter ziemlich groß, weshalb man keine zu kleinen Arten mit den Kakadu-Zwergbuntbarschen vergesellschaften sollte. Als optimaler Beibesatz für A. Cactuoides eignet sich ein Schwarm südamerikanischer Salmler, wie Roten Neons, Blutsalmler oder Schmucksalmler. Auf Arten, welche wie die Kakadu-Zwergbuntbarsche den Boden bewohnen und in die Reviere der Tiere eindringen könnten sollte man verzichten: nur so kann man das Verhalten der Tiere besonders gut beobachten und auch Zuchterfolge feiern. Viel mehr Besatzvorschläge für dein Aquarium findest du in unserem großen Bestaz-Ratgeber.

Jetzt Rote Mückenlarven besonders günstig bei Amazon kaufen!

Jetzt Frostfutter-Mix besonders günstig bei Amazon kaufen!

Kakaduzwergbuntbarsche während der Paarungszeit

Wie viele Apistogramma Cactuoides kannst du im Aquarium halten?

Wie bereits oben erwähnt sind die recht territorialen Kakadu-Zwergbuntbarsche nicht für kleine Aquarien geeignet. Stattdessen sollte man erst ab einer Kantenlänge von 100 Zentimetern die Haltung der beliebten Zwergcichliden in Erwägung ziehen. Nicht nur kann man so die Haremshaltung durchführen, welche die Männchen bevorzugen, auch lässt sich so das natürlich Verhalten der Tiere viel besser beobachten. Hat man Glück und verfügt über ein Becken, das groß genug ist, so kann man gar mehrere Männchen der Apistogramma Cactuoides mit mehreren Weibchen vergesellschaften und das volle Balzverhalten beobachten. Nachfolgend findest du eine Übersicht wie viele Kakadu-Zwergbuntbarsche du in verschiedenen Beckengrößen halten kannst. Bitte beachte, dass die Menge an Tieren sehr stark von der Beckenstruktur deines Aqauriums und dem Beibesatz :

BeckengrößeApistogramma Cactuoides MännchenApistogramma Cactuoides Weibchen
180 Liter (100 Zentimter)12
240 Liter (120 Zentimter)12-3
350-450 Liter (150 Zentimter)1-22-4
700 Liter + (200 Zentimter +)2-33-6

 

 

Wie züchtet man Kakadu-Zwergbuntbarsche?

Es ist nicht schwer Apistogramma Cactuoides zu züchten. In erster Linie sollte man wie oben bereits erwähnt auf Arten im Aquarium verzichten, die in die Reviere der Tiere eindringen könnten. Zusammen mit den optimalen Wasserwerten, die oben einzusehen sind, sowie einigen Höhlen gelingt die Zucht sogar im Gesellschaftsaquarium. Generell pflanzen sich Apistogramma Cactuoides auch in paarweiser Haltung fort, jedoch wird die Chance auf Nachzuchten deutlich erhöht, wenn die „fortpflanzungsträgen“ Männchen mit mehreren Weibchen vergesellschaftet werden. Im Falle der Fortpflanzung betreiben beide Elternteile die sorgfältige Brutpflege. Zumeist bewacht eines der Tiere die Nachzuchten, während vom anderen Elternteil das Revier verteidigt wird. Die Nachzuchten der Kakadu-Zwergbuntbarsche sollten anfangs mit besonders kleinen Lebendfutter gefüttert werden: Artemia-Nauplien eignen sich hierfür besonders gut.

Kakadu-Zwergbuntbarsch mit Jungtieren

Welche Zuchtformen des Apistogramma Cactuoides sind im Handel erhältlich?

Wie die meisten beliebten Cichliden sind auch die A. Cactuoides in Deutschland in mehreren verschiedenen Zucht-Varianten erhältlich, die sich optisch unterscheiden, jedoch die gleichen Verhaltensmuster aufweisen. Sie ähneln sich tatsächlich sogar so sehr, dass es möglich ist die Tiere miteinander zu kreuzen. Die folgenden Arten sind in den meisten Zoo-Shops verfügbar:

  • Doppelrot und Dreifachrot: Die Rücken- und Schwanzflossen schimmern orange-Rot mit schwarzen Akzenten
  • Orange Flash: komplett orange-rote Schwanz- und Rückenflosse
  • Albino: Der Kopus des Männchens ist deutlich heller als bei den oben genannten Arten - diese Art ist nur selten verfügbar
Kakadu-Zwergbuntbarsch in Zuchtform "super orange"

Was frisst der Apistogramma Cactuoides?

Der A. Cactuoides ist wie die meisten südamerikanischen Zwergcichliden ein gieriger Fleischfresser. Zwar kann man die Tiere auch mit regulärem Aquarien-Flockenfutter füttern, jedoch sollte man Kakadu-Zwergbuntbarschen in regelmäßigen Abständen Leben- oder Frostfutter zur Verfügung stellen. Dieses trägt nicht nur zum Wohlbefinden der Tiere bei, sondern sorgt auch für eine deutliche prächtigere Färbung. Verschiedenes Fischfutter vergleichen wir in unserem großen Aquarium Fischfutter Vergleich mit Kaufempfehlung! Folgendes Frostfutter wird von Ihnen besonders gern gefressen:

Fazit: Die Haltung des Apistogramma Cactuoides ist nicht schwer

Beim Kakadu-Zwergbuntbarsch handelt es sich zwar um einen anspruchsvollen Aquarien-Bewohner der vor allem einen großen Wert auf die Wasserbeschaffenheit legt und danke seiner Territorialität auch aggressiv gegenüber anderen Arten werden kann, dies ist jedoch gerade bei südamerikanischen Zwergcichliden nahezu immer der Fall. Wer sich ein wenig mit der Art auseinandersetzt, sich vorher informiert und den passenden Aquarien Besatz wählt, der wird auch mit dem Apistogramma Cactuoides glücklich werden. Wichtig ist jedoch, dass man über ein mittelgroßes Aquarium verfügt – mindestens 100 Zentimeter Kantenlänge sollte es aufweisen. Außerdem muss man den Tiere einige Versteckmöglichkeiten, wie Wurzeln und Steine und eine recht dichte Bepflanzung bieten, sodass der Kakadu-Zwergbuntbarsch sein Revier abstecken kann. Die Haltung sollte in Haremshaltung stattfinden: bestenfalls 1 Männchen auf 2-3 Weibchen. Zur Vergesellschaftung eignet sich ein Schwarm südamerikanischer Salmler, wie beispielsweise dem Roten Neon, der auch aus peruanischen Gewässern des Regenwaldes stammt.

Jetzt Kakaduzwergbuntbarsche bei unserem Partner Garnelio kaufen. Garnelio liefert ausschlie0lich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Kakadu-Zwergbuntbarsche im Video

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo

Hi, ich bin Maximo, Aquarianer aus Leidenschaft. Mit diesem Blog versuche ich Anfängern den Einstieg in die Aquaristik zu erleichtern; ihnen die Pforten zu einem tollen Hobby zu öffnen!

5 Kommentare

Schreib einen Kommentar
  • Hallo,
    wie reagiert der Kakakdu-Zwergbuntbarsch auf die Ohrgitterwelse?
    Die Ohrgitterwelse sind friedliche Fische, kennen aber auch keine Reviere.

    • Hi Eugen, generell kann man das nicht so pauschal sagen. Ich habe schon von Freunden gehört, dass sie in Reviere eindringen, während ich die Erfahrung gemacht habe, dass sie sich sogar von Schmetterlingsbuntbarschen ferngehalten haben … Feindlich stehen sie sich jedenfalls niemals gegenüber; es ist wie mit Panzerwelsen: wenn man die mit Barschen kombiniert wird man (vor allem in kleinen Becken) wohl kaum Nachwuchs pflegen.

  • Hi Maximo,

    ich lasse gerade ein ca. 150 Liter Eck Becken mit einem Schenkel Maß von 70 cm einlaufen.
    Darin würde ich gerne Apistogramma Cactuoides halten.
    Dazu noch eine Salmler Art (vielleicht Phantomsalmler) und noch Zwergpanzerwelse.

    Kannst du mir Tipps für die Besatzdichte geben.
    Das Becken hat eine ziemlich dichte Bepflanzung, viele Versteck Möglichkeiten und einen Schwarzen Bodenkies.

    Gruß
    Christopher

    • Hi Christopher, sorry für die späte Antwort.

      In einem 150 Liter Eck-Aquarium würde ich ein Männchen und 2 Weibchen Kakadus einsetzen. Dazu setzt du noch eine Art Salmler mit maximal 25 Tieren und 10-12 Zwergpanzerwelse. Aber sei gewarnt, die Panzerwelse halten sich nicht an die Reviere der anderen Arten und deshalb könnte es mit Nachzuchten von den Kakadu-Zwergbuntbarschen schwierig werden.

      VG, Maximo

      • Hi Maximo,

        kein Problem, habe aber mittlerweile schon Besatz eingesetzt.
        z.Z.
        2 Paar Kakadu (funktioniert sehr gut, dank dichter Bepflanzung und einigen Versteckmöglichkeiten)
        10 Schmucksalmer (diese vielleicht noch erweitern?)
        6 Metallpanzerwelse
        6 Ohrgitterharnisch
        4 Rennschnecken
        3 Geweihschnecken
        2 Posthornschnecken

        Was sagst du dazu?

        VG, Christopher

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2019. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.