Rote Neons im Aquarium: der beliebteste Neonfisch der Welt im Detail

Roter Neonfisch im Aquarium
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Rote Neons im Aquarium: die beliebten Neonfische in der Übersicht!

Rote Neons sind die wohl beliebtesten Salmler der Aquariengeschichte. Kein Wunder bringen Sie doch, dank ihrer einzigartigen, schimmernden blau-roten Bemalung, in jedes Becken eine einmalige Farbstimmung. Die roten Neons sind aber nicht nur ansehnlich, sondern freunden sich auch leicht mit typisch deutschen Wasserwerten an und sind sehr leicht mit anderen Arten zu vergesellschaften. Hierbei gilt es aber die roten Neons von den sehr ähnlichen Neonsalmlern und den Blauen Neons zu unterscheiden. Gerade der blaue Neon sucht eher kältere Becken und der Neonsalmler steckt Reviere ab und verteidigt diese. Beide Arten sind somit nicht gerade die besten Anwärter für jedes Gesellschaftsbecken. Die drei Arten unterscheiden sich jedoch durch gerade einmal einen halben oder einen ganzen roten Strich und deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass schlecht informierte Aquarianer schnell zur falschen Art greifen und mit dieser unglücklich werden. Im nachfolgenden Artikel zeigen wir Dir viele Informationen zu Haltung, Ansprüche ans Wasser und Zucht der Roten Neons.

Wie unterscheiden sich Rote Neons, Blaue Neons und Neonsalmler optisch?

Abgesehen vom Verhalten ist die optische Unterscheidung der Fische auffälligsten Unterschied:

Roter Neondurchgezogener roter Balken (unter dem blauen Balken)
Neonsalmlerhalber roter Balken (unter dem blauen Balken)
Blauer Neonkein roter Balken (unter dem blauen Balken)

Rote Neons im Aquarium

Wo kommen rote Neons vor? 

Sie haben ein sehr weites Verbeitungsgebiet, das über Venezuela (Orionko), Brasilien (Rio Uaupés und Rio Negro-Zuflüsse von Norden und Osten) bis hin zu Westkolumbiens Schwarzwasser reicht. Um Manaus trifft man häufig in den Bächen aus den Exportstationen entkommene Tiere an. 

Welche Wasserwerte und Temperatur brauchen rote Neons?

Rote Neons fühlen sich bei folgenden Wasserbeschaffenheiten wohl:

Temperatur:23°C-27°C
pH-Wert:5,0 - 7,5
Gesamthärte:3-14 °dGH

Der optimale PH-Wert liegt bei 5,8, kann aber zwischen 4 bis 7,5 schwanken. Das Wasser sollte im besten Fall sehr weich sein, um 5 °dGH wären ein wünschenswerter Wert, jedoch kann auch die Gesamthärte zwischen 3 und 14 °dGH liegen. Außerdem sollte das Wasser möglichst wenig Ca² und Mg²-Ionen enthalten. Zu hartes mineralreiches Wasser kann leicht zur Schädigung der Tiere führen.

Wie hält man rote Neons?

Es herrscht immer noch der Glaube vor, der Rote Neon sei ein Schwarzwasserfisch, das ist jedoch nicht zutreffend. Im Freiland bevorzugt der Fisch Biotope im Klarwasser und hält sich dort in beschatteten Arealen auf. Man kann fast von einer Phobie vor Licht sprechen, insbesondere bei Jungtieren. Das Becken sollte deshalb nicht zu stark beleuchtet sein, das kann man einerseits durch schwächere Leuchtstoffröhren/LED's oder ganz einfach durch Schwimmpflanzen und Dekoration, wie Moorkienholzwurzeln erreichen. 

Der rote Neon ist ansonsten ein sehr friedlicher kleiner Schwarmfisch, der für jedes Gesellschaftsbecken geeignet ist, dass seinen Ansprüchen ans Wasser gerecht wird. Er wird in etwa 5cm Lang und sollte in Gruppen ab 8 Tieren gehalten werden. Hierbei muss beachtet werden, dass er mindestens ein 60l Aquarium (60cm Kantenlänge) braucht. Interessanterweise bildet der Rote Neon mit anderen Salmlern, wie zum Beispiel dem Zitronensalmlern schwärme, sinnvoller ist es jedoch, ihn mit Arten zu vergesellschaften, die andere Beckenregionen bewohnen, sodass sich die Fische nicht in die Quere kommen. Mit Zwergcichliden (wie Schmetterlingsbuntbarschen oder Kakadubuntbarschen) aber auch mit kleinbleibenden Fadenfischen/Guramis oder anderen Salmlern/Bärblingen verträgt sich der Rote Neon sehr gut. (hier geht's zu mehr Besatz Beispielen). Hierbei sollte natürlich seine geringe Größe und seine ausgeprägte Färbung beachtet werden, die mit Leichtigkeit dazu führt, dass größere Fische den Roten Neon Verspeisen. Möchte man die Tiere dennoch mit viel größeren Arten wie Diskus oder Skalaren vergesellschaften, so sollte man zunächst ausgewachsene Neons und dann die größeren Jungtiere hinzufügen und es besteht in der Regel keine Gefahr. 

Am besten kommt der Rote Neon in dicht bepflanzten Becken zur Geltung die mit dunklem Bodengrund ausgestattet sind. Rote Neons fühlen sich in solch dicht bepflanzten, mit feinfiedrigen Pflanzen ausgestatteten Becken besonders wohl. Da dieser Fisch ein sehr schwimmfreudiger ist sollte ausreichend Schwimmfläche geboten werden. Zwar nennen wir in diesem Beitrag einen minimale Becken-Kantenlänge von 60cm, das entspricht in der Regel einem Volumen von 60 Liter, trotzdem sollte man den Tieren mehr Schwimmraum bieten und sie im besten Fall er in Becken ab 100cm Kantenlänge (180l) halten. In diesem Fall kommen die Tiere durch viel größere Schwärme auch noch besser zur Geltung. 

Ein Neon Schwarm im Aquarium

Was frisst der Rote Neon?

Der rote Neon ist im wesentlichen ein Raubtier, das sich von weißen, roten und schwarzen Mückenlarven, Artemia und anderen kleinen Krebstieren und vielen anderen Lebend- und Frostfuttersorten. Der Rote Neon kann aber durchaus auch mit Trockenfutter gefüttert werden. Es sollte trotzdem darauf geachtet werden in regelmäßigen Abständen Leben- oder Frostfutter zu füttern, da dies sein Wohlbefinden und unter anderem auch seine Färbung positiv beeinflussen kann. Verschiedenes Fischfutter vergleichen wir in unserem großen Aquarium Fischfutter Vergleich mit Kaufempfehlung!

Wie züchtet man den Roten Neon?

Rote Neons benötigen zur Zucht sehr weiches Wasser. Eine Gesamthärte von 1-2 °dGH und ein pH-Wert um 5,0 - 6,0 sind zwingend nötig. Die Wassertemperatur sollte um 24°C liegen. Die Zucht ist außerdem nur in abgerundeten Becken möglich. Der Ablauf:  Beim Laichakt umschlingt das Männchen das Weibchen fast vollständig, wobei das Weibchen nahezu senkrecht im Wasser steht. Danach legt das Weibchen bis zu 130 Eier zwischen feinfiedrigen Pflanzen oder grüner Perlonfaser ab. Nachdem Laichen entfernt man das Zuchtpaar; die Eier müssen abgedunkelt bleiben, sonst verpilzen sie. Nach ca. 24 Stunden schlüpfen die Jungen und sind fünf Tage danach freischwimmend. Gefüttert wird mit Tümpelstaubfutter unter 50 µm, wie zum Beispiel mit Artemia-Nauplien.

Weitere Fakten über den Roten Neon:

Noch heute ist jeder einzelne Rote Neon ein Wildfang. Die Tiere lassen sich nur schwer züchten, was diese Art der Beschaffung bis heute als besonders ineffizient gestaltet. Weil die Fische deshalb einen weiten weg von Südamerika bis nach Deutschland zurücklegen müssen, kommen sie meist im schlechten Zustand in unseren Aquarien an. Nicht selten fallen einige der Tiere deshalb in den ersten Tagen aus. Generell sind Rote Neons, wenn sie artgerecht und in guten Bedingungen gehalten werden kaum anfällig für Krankheiten und können dann bis zu 8 Jahre alt werden.

Fazit:

Der rote Neon ist der am meist verkaufte und beliebteste Aquarienfisch in Deutschland. Er ist in sehr vielen Aquarien anzutreffen, was nicht zu letzte an seiner faszinierenden blau-roten Optik liegt, die ein jedes Aquarium verschönert. Er ist außerdem ein ruhiger und friedlicher Aquarienfisch, der einfach mit anderen Arten zu vergesellschaften ist. Seine Ansprüche ans Wasser freunden sich mit typisch deutschen Wasserwerten meist an. Es ist nicht schwer rote Neons zu pflegen.

Roter Neon im Video

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo

Hi, ich bin Maximo, Aquarianer aus Leidenschaft. Mit diesem Blog versuche ich Anfängern den Einstieg in die Aquaristik zu erleichtern; ihnen die Pforten zu einem tollen Hobby zu öffnen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2019. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.