Knurrender Zwerggurami – Trichopsis pumila im PorträtLesedauer: ca. 4 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Knurrender Zwerggurami - Trichopsis pumila im Porträt

Der Knurrende Zwerggurami gehört aufgrund seines charakteristischen Knurrgeräusches zu den ganz besonderen Zierfischen. Das unverwechselbare Knurren macht ihn zu einem einzigartigen Aquariumbewohner. Doch wie halte ich Knurrende Zwergguramis am besten?

Trichopsis pumila sind Schwarmfische und werden idealerweise in einer Gruppe von mindestens 8 Tieren gehalten. Da die Labyrinthfische nur 4 cm groß werden, können sie schon in einem Aquarium mit 54 Litern Wasservolumen zurechtkommen. Was ihr bei der Haltung von Knurrenden Zwergguramis unbedingt beachten müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel! 

Auf der Suche nach Knurrender Zwerggurami? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Herkunft und Verbreitung

Der knurrende Zwerggurami stammt aus Südostasien. Er bewohnt tropische und stark verkrautete Gewässer. Dort erstreckt sich sein Vorkommen über Thailand, Indonesien und Vietnam. Die Wassertemperatur in tropischen Gebieten kann bis zu 30° C erreichen, was die Atmung aufgrund geringer Sauerstoffmengen erschwert. Um an mehr Sauerstoff zu gelangen, greift der Zwerggurami auf sein Labyrinthorgan zurück und atmet atmosphärische Luft. Der unmittelbare Lebensraum des kleinen Labyrinthfisches ist umgeben von einem Pflanzendickicht und einer Vielzahl an Schwimmpflanzen. Gerade die Schwimmpflanzen sind zwecks Wohlfühlfaktor wichtig, sofern der Knurrende Zwerggurami im Aquarium gehalten werden soll.

Aussehen und Geschlechtsunterschiede

Trichopsis pumila bleibt mit einer maximalen Körperlänge von 4 cm recht klein. Erst nach einer Weile und bei Artgerechter Haltung, kann der quirlige Labyrinthfisch seine volle Farbpracht zum Vorschein bringen. Die graubraune Grundfärbung wird dann von einem rotbraunen Band durchzogen und von funkelnden blauen Schuppen durchbrochen. Besonders auffällig: Die funkelnden stahlblauen Augen, die den Zwerggurami zu einem echten Hingucker werden lassen. Geschlechtsunterschiede lassen sich optisch ohne professionelle Durchleuchtung des Körpers, nicht erkennen. Da die Knurrenden Zwergguramis untereinander sehr friedlich sind, fällt die Geschlechtsauswahl bei einer Haltung im Aquarium nicht stark ins Gewicht. 

Steckbrief Knurrender Zwerggurami

Deutscher Name: Knurrender Zwerggurami

Wissenschaftlicher Name: Trichopsis pumilus

Herkunft: Sumatra, Thailand, Vietnam

Größe: 1,5 cm – 4 cm

Wasservolumen: ab 55 Liter

Temperatur: 25°- 27° C

PH: 5,8 – 7

GH: 6° – 15° dH

Bereich: mittlerer Bereich

Futter: Zooplankton, Flockenfutter

Verhalten: friedlich gegenüber kleineren und nicht aggressiven

Anzahl: Schwarmfisch, mindestens 8 Tiere

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Das charakteristische Knurrgeräusch

Obwohl sich das Knurren des Zwergguramis eher wie ein Knarren oder Rattern anhört, verdankt er diesem charakteristischen unüberhörbaren Geräusch seinen Namen. Das Knurren entsteht bei spielerischen Streitigkeiten und ist mitunter auch in Nebenräumen zu hören. Die Fische umkreisen sich und knurren sich gegenseitig an, um über die Revierstreitigkeiten zu entscheiden. Solch ein Knurrduell kann einige Minuten dauern. Das Knurren lässt die Körper der Fische steif werden, sodass es den Anschein macht, als würde jeden Moment eine Attacke auf den Körper des Rivalen folgen. Die Tiere belassen es aber beim seltsamen Knurrgeräusch und greifen sich nie untereinander an. Dementsprechend entstehen aus dem charakteristischen Verhalten keine nennenswerten Verletzungen. Wer einen Schwarm Zwergguramis in seinem Aquarium hält, wird nach einiger Zeit feststellen, dass eine bestimmte Gruppe regelmäßig laute Knurrgeräusche abgibt. Dies sind in der Regel die Männchen. Weibchen haben meist ein leises Knurrgeräusch und üben die Revierkämpfe wesentlich seltener aus. Daraus entsteht eine Möglichkeit die Geschlechter voneinander zu unterscheiden. 

Die optimalen Bedingungen

Die kleinen Zwergguramis können schon in Aquarien mit 50 Litern Wasservolumen gehalten werden. Damit die kleinen Tiere in einer großen Gruppe ihr volles Potenzial ausschöpfen können, wird eine Becken mit 100 Liter Wasservolumen empfohlen. Knurrende Zwergguramis überstehen Wassertemperaturen bis zu 30° C. Abgesehen davon, dass ein solch warmes Wasser den Großteil an potenziellen Mitbewohnern ausschließen würde, ist es auch für den Zwerggurami auf Dauer etwas zu warm. Idealerweise besitzt das Wasser eine Temperatur zwischen 25 und 27° C. Darüber hinaus sollte das Becken strömungsarm sein und eine dichte Bepflanzung sowie Schwimmpflanzen aufweisen. Die kleinen Labyrinthfische bevorzugen sehr weiches Wasser. Wer die Wasserwerte verbessern muss, sollte auf Erlenzapfen, Seemandelbaumblätter oder Eichenblätter zurückgreifen. Das Maul des Trichopsis pumila ist sehr klein. Dementsprechend auf sollte größeres Lebendfutter verzichtet werden. Idealerweise nimmt der Knurrende Zwerggurami einfaches Flockenfutter zu sich. 

Vergesellschaftung Knurrender Zwerggurami

Aufgrund seiner geringen Größe geht der Knurrende Zwerggurami in einem typischen Artenbecken verloren. Um ihn auch optisch wirken zu lassen, wird eine Vergesellschaftung mit bodennahen Artgenossen empfohlen. Dazu gehören Antennenwelse, Panzerwelse, Dornaugen oder Schmerlen. Größere ruppige bzw. aggressive Beifische sollten nicht mit dem Zwerggurami zusammenleben. Dies gilt gleichermaßen für andere Labyrinthfisch-Arten wie den Kampffisch oder Fadenfisch

Du möchtest dir mehr Besatzungsbeispiele für kleine Aquarien anschauen? Mehr dazu, erfährst du hier!

Auf der Suche nach Zwergguramis? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Fazit

Der knurrende Zwerggurami ist ein bemerkenswerter Fisch und unkompliziert zu halten. Dem zu Folge empfiehlt sich der kleine Labyrinthfisch auch für Anfänger bzw. kleine Einsteigerbecken. Allerdings sollte beachtet werden, dass der Trichopsis pumilus eine üppige Pflanzenwelt benötigt, insbesondere Schwimmpflanzen. Sein Sozialverhalten lässt ihn ohne Probleme mit den meisten Artgenossen im Aquarium zurechtkommen. Allerdings bleibt der kleine Knurrer sehr klein und kommt in einer Masse mit großen Beifischen überhaupt nicht zur Geltung. Dementsprechend wird ein reines Zwerggurami-Becken mit Fischen, die sich in Bodennähe aufhalten, empfohlen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo Luppert

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2021. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.