Maronibuntbarsch – Aequidens maronii im Aquarium haltenLesedauer: ca. 4 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Maronibuntbarsch - Aequidens maronii im Aquarium halten

Kann ich einen Maronibuntbarsch in meinem Aquarium halten? Buntbarsche gehören optisch zu den schönsten Zierfischen in der Aquarien-Welt. Häufig ist die Haltung der Buntbarsche recht kompliziert und somit nicht anfängertauglich. 

Der Maronibuntbarsch ist hingegen einfach zu halten. Er begnügt sich schon mit Aquariengrößen ab 70 cm Kantenlänge und gilt als sehr friedlich. Allerdings ist er auch für seine Schreckhaftigkeit bekannt, was bei der Vergesellschaftung zu Problemen führen könnte. Was ihr bei der Haltung von Maronibuntbarschen beachten müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel. 

Auf der Suche nach Maronibuntbarschen? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Herkunft und Verbreitung

Der Maronibuntbarsch stammt aus dem nördlichen Teil Südamerikas. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über langsam fließende Flüsse in Französisch-Guyana und im Delta des Orinoko. In seiner natürlichen Umgebung lebt der Maronibuntbarsch umgeben von reichlich Totholz und Falllaub. Die Wassertemperaturen in diesen Gebieten liegen bei durchschnittlich 25° C. 

Aussehen und Merkmale

Der Aequidens maronii hat eine cremefarbene bis hellbraune Grundfärbung. Von der Rückenflosse bis hin zum Auge, zieht sich ein dunkles Band zum Unterrand des Kiemendeckels. Das auffälligste optische Merkmal des Buntbarsches ist die dunkelbraune Schreckfärbung. Bei Gefahr, Beunruhigung oder dauerhaftem Unwohlsein färbt sich der Körper des Maronibuntbarsch dunkelbraun. Sofern die Gefahr vorüber ist, färbt sich der Körper schnell in den Normalzustand. Wer eine dauerhafte dunkelbraune Färbung bei Maronibuntbarschen feststellt, kann davon ausgehen, dass der Fisch krank ist oder zu viele Feinde (Stressfaktoren) im Aquarium schwimmen. Männchen werden mit einer Körpergröße zwischen 10 und 12 cm etwas größer als Weibchen. 

Bedingungen an das Aquarium

Buntbarsche hegen in der Regel hohe Ansprüche an ein Aquarium. Häufig sind sie darüber hinaus sehr empfindlich bzw. krankheitsanfällig und somit nicht anfängertauglich. Der Maronibuntbarsch ist in der Haltungsform hingegen sehr unkompliziert. Sie werden paarweise gehalten und kommen ab einer Beckengröße mit 70 cm Kantenlänge bzw. 120 Liter Wasservolumen zurecht. Wie alle Buntbarsche sind auch die Maronibuntbarsche in der Laichzeit revierbildend und benötigen eine Höhle und weitere Versteckmöglichkeiten als Rückzugsort. Aequidens maronii fühlen sich bei Temperaturen zwischen 22° und 26° C wohl und nehmen als Nahrung am liebsten eine Kombination aus Flocken-, Lebend-, und Frostfutter zu sich. Maronibuntbarsche gehören nicht zu den Bodenwühlern. Sie halten sich deutlich mehr im mittleren Bereich des Aquariums auf, als für Buntbarsche üblich. 

Steckbrief Maronibuntbarsch

Deutscher Name: Maronibuntbarsche

Wissenschaftlicher Name: Aequidens maronii

Herkunft: nördliches Südamerika (Französisch-Guyana)

Größe: zwischen 10 und 12 cm

Länge: Länge ab 70 cm Kantenlänge 

Inhalt: ab 120 Liter, besser 200 – 250 Liter

Temperatur: 22°- 26° C

PH: 6 – 7,5

GH: 5° – 20° dH

Bereich: mittlerer Bereich

Futter: Allesfresser (Flocken-, Lebend- und Frostfutter)

Verhalten: äußerst schreckhaft, sehr friedlich, revierbildend

in der Laichzeit

Anzahl: Paarweise

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Vergesellschaftungsmöglichkeiten Maronibuntbarsch

Der Maronibuntbarsch ist ein äußerst schreckhafter Fisch und somit sehr stressanfällig. Wird er von anderen Fischen gejagt oder angestupst verfärbt sich sein Körper dunkelbraun. Ein Zeichen für Angst bzw. Unwohlsein. Dem zu Folge bieten sich lebhafte bzw. agile Fische oder Räuber nicht als Mitbewohner im Aquarium an. Dazu gehören grundsätzlich Barben und die meisten Bärblinge, sowie Hechtlinge und Prachtkärpflinge. Empfohlen wird eine Vergesellschaftung mit ruhigen Schwimmern, die keinerlei Revieransprüche hegen. Das gilt beispielsweise für die meisten Salmler und Zahnkärpflinge wie Guppys oder Platys. Auch eine Vergesellschaftung mit bodennahen Fischen wie Antennenwelse oder Panzerwelse sollten kein Problem darstellen. Wichtig ist, dass die Maronibuntbarsche keine Mitbewohner haben, die ihnen permanent nachstellen. 

Du möchtest mehr über Buntbarsche erfahren? Hier erfährst du alles zu Schmetterlingsbuntbarschen!

Auf der Suche nach hübschen Buntbarschen? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Fazit: Maronibuntbarsche eignen sich gut für Buntbarsch-Einsteiger

Gerade wer erste Erfahrungen in der Gattung der Barsche sammeln möchte, sollte bei einem Paar Maronibuntbarsche fündig werden. Buntbarsche sind in der Regel sehr empfindlich, revierorientiert und somit nicht leicht zu halten bzw. zu vergesellschaften. Abgesehen von der Schreckhaftigkeit trifft das auf den Aequidens maronii nicht zu. Gleichwohl sollte man darauf achtgeben, dass sich ausschließlich friedliche und gemütliche Schwimmer im Becken befinden. Darüber hinaus werden Maronibuntbarsche recht groß und sorgen mit ihren prachtvollen Farben für einen echten Hingucker. Außerdem ist der Aequidens maronii nur selten in Aquarien vorzufinden – ein Argument, um sich von der Masse der Schmetterlingsbuntbarsche abzuheben.  

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo Luppert

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2021. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.