Valisnerien im Aquarium pflegen & schneidenLesedauer: ca. 5 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Valisnerien im Aquarium pflegen & schneiden

Valisnerien sind einfach zu pflegenden Aquarien- und Gartenteichpflanzen. Sie wachsen zwar nicht besonders schnell, haben sie sich aber erstmal richtig festgewurzelt erreichen Sie dennoch eine stolze Größe. Doch wie schneidet man Valisnerien eigentlich, wenn Sie mal zu lange geworden ist?

Hier die Lösung: Valisnerien sind keine Stängelpflanzen, sondern Rosettenpflanzen. Sie wachsen also nicht unbedingt nach, wenn Sie gekürzt werden. Die Pflanze erzeugt immer wieder neue Triebe, weshalb man zu lange Triebe einfach am unteren Ende abzupfen sollte.

Auf der Suche nach Aquaristik-Zubehör? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Was sind Valisnerien?

Vallisneria, auch Wasserschrauben oder Sumpfschrauben genannt, ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Froschbissgewächse. Sie gehört zur Klasse der Bedecktsamer (Magnoliopsida) und innerhalb zur Ordnung der Froschlöffelartigen (Alismales). Es existieren etwa 14 unterschiedliche Arten, die fast weltweit als Wasserpflanzen im Süßwasser oder Brackwasser gedeihen. Anzutreffen sind sie beispielsweise in Neuseeland, auf Hawaii oder und auch in Deutschland.

Unterscheidung der einzelnen Arten

Erst einmal gehören Valisnerien zu einer stark anpassungsfähigen Gattung, da die Pflanzen die unterschiedlichsten Lebensräume und Klimazonen besiedeln können.
Derzeit wird zwischen 17 verschiedene Vallisneria unterschieden. Die am Häufigsten im Handel anzutreffenden Arten sind unter anderem Vallisneria asiatica, Vallisneria americana, Vallisneria spiralis und Vallisneria natans.

Welche Valisneria-Art passt zu mir?

Bei einem kleineren oder mittelgroßen Aquariumbecken ist Vallisneria spiralis oder Vallisneria nana die richtige Wahl. Möchte man eine besonders anspruchslose Pflanze, dann ist die Vallisneria spiralis gut geeignet, aber auch andere Vallisnerien sind recht pflegeleicht. Wer sich zudem für eine ungewöhnliche Blattform interessiert, könnte sich für Vallisneria asiatica oder -spiralis begeistern. Die spiralis Pflanzen haben sehr dekorative, gedrehte Blätter. Die spiralis ‘Tiger‘ glänzt zudem mit zusätzlich farbigen Blättern und bei guter Beleuchtung auch mit einem schönen Blattmuster. Für ein großes Becken sind stark wachsende Pflanzen, wie die Vallisneria gigantea gut geeignet.

Nutzung von Valisnerien

Als Pflanzen für Aquarium und Teich sind Valisnerien sehr beliebt. Zum einen sind die Pflanzen relativ pflegeleicht und anpassungsfähig und zum anderen sind sie im Aquarium schön anzusehen.

Wie Valisnerien schneiden?

Wachsen Valinerien einmal richtig, kann es schon passieren, dass sie das ganze Becken zuwuchern. Was kann man dagegen unternehmen? Klar man kann die Pflanzen einfach oben etwas abschneiden, wenn sie zu groß werden. Jedoch kann es passieren, dass die Pflanze an den abgeschnittenen Stellen nicht mehr nachwächst und sich stattdessen Algen auf der abgeschnittenen Stelle sammeln. Das Problem mit den Algen im Aquarium kann behoben werden, indem man den Düngeeinsatz reduziert. Eigentlich müssen Valisnerien jedoch überhaupt nicht geschnitten werden. Zurückgeschnitten werden üblicherweise Stängelpflanzen, bei Valisnerien empfiehlt sich eher die Blätter abzuzupfen. Die Pflanzen sind sogenannte Rosettenpflanzen, das bedeutet, dass sich alle Blätter an einem sehr kurzen Trieb am Boden befinden. Das Abzupfen der Blätter ist zwar etwas mühseliger als das einfache Abschneiden, aber führt definitiv zu einem schöneren Endergebnis, bei dem sich zudem nicht übermäßig Algen auf ihrer Pflanze ansammeln.

Wann Valisnerien schneiden?

Es gibt keine bestimmte Zeit in der man Vallisnerien schneiden sollte. Man sollte sie einfach dann schneiden (bzw. zupfen), wenn sie einem zu lang oder zu groß werden.

Was tun, wenn Valisnerien nicht wachsen?

Zuerst einmal gilt es den Grund zu ermitteln. Wachsen die Vallisnerien nicht, nachdem sie umgepflanzt wurden, ist das völlig normal. Es können bis zu acht Wochen vergehen, bis sich die Pflanzen an ihr neues Wasser gewöhnt haben. Vallisnerien tun sich schwer bei der Umstellung von hartem auf weiches Wasser und umgekehrt. Es kann passieren, dass die Pflanzen einige Monate überhaupt nicht wachsen und schon das Gefühl erwecken sich überhaupt nicht mehr zu erholen.
Doch zu überempfindlich darf die Vallisnerie die auch nicht dargestellt werden. Wenn man einige Dinge beachtet, dann können Valisnerien sogar recht unkompliziert sein. Ein häufiger Fehler ist, dass die Pflanzen zu tief eingepflanzt werden. Dieser Fehler aus Unwissenheit führt auch oft dazu, dass die Valisnerien zeitnah eingehen. Ein Tipp um dies zu vermeiden ist es hilfreich das "Pflanzen-Teil" tief in den Boden eindrücken und dann (fast komplett) wieder herausziehen. Sodass wirklich nur noch die Wurzeln im Boden sind.

Das richtige Einsetzen von Vallisnerien

Die beliebte Pflanze ins Aquarium einzusetzen ist eigentlich gar nicht schwer: Damit die Vallisneria einen guten Start in ihr neues Becken hat, ist es ratsam die äußeren Blätter vor dem Einsetzen zu Entfernen.
Auch Blätter, die abgeknickt sind, sollten bis zum Knick gekürzt werden. Und auch die Wurzeln können soweit gekürzt werden, dass die Pflanze gerade noch Halt im Boden bekommt. Nach dem Einpflanzen bildet die Pflanze neue Wurzeln. Die alten Wurzeln sterben anschließend ab und werden nicht mehr gebraucht.

Wie viele Valisnerien sollte man pflegen?

Auch hier gibt es keine präzisen Angaben. Es gilt: Nicht zu wenige, damit sich die Zierfische genügend verstecken können und gegebenenfalls nicht zu viele, damit man vor lauter Pflanzen den Rest des Aquariums auch noch sieht.

Auf der Suche nach Aquaristik-Zubehör? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Fazit: Wie lange sind Guppys schwanger

Valisnerien sind besonders pflegeleichte, anpassungsfähige und schöne Aquarienpflanzen, die viel Freude machen wenn sie sich erstmal festgewurzelt haben. Die Pflege der Pflanzen und das abzupfen geht im Vergleich zu anderen Arten leicht von der Hand.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo

Hi, ich bin Maximo, Aquarianer aus Leidenschaft. Mit diesem Blog versuche ich Anfängern den Einstieg in die Aquaristik zu erleichtern; ihnen die Pforten zu einem tollen Hobby zu öffnen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2020. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.