Zwergbärblinge (Boraras) im Aquarium haltenLesedauer: ca. 4 Minuten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Zwergbärbling (Boraras) im Aquarium halten

Zwergbärblinge, auch „Boraras“ genannt, gibt es in verschiedenen Erscheinungsformen. Wir beziehen uns auf die zwei beliebtesten Zwergbärblinge in der Aquarienwelt: Boraras maculatus (der klassische Zwergbärbling) und Boraras merah (Goldfleck-Zwergbärbling). Wie können Boraras in meinem Aquarium optimal gehalten werden?

Boraras bleiben mit einer Körpergröße von maximal 3 cm sehr klein. Ein Aquarium mit 60 Liter Wasservolumen genügt, um den kleinen Schwarmfisch zufrieden zu stellen. Zwergbärblinge mögen weiches Wasser, welches nicht in allen Regionen Deutschlands im Leitungswasser vorhanden ist. In diesem Artikel zeigen wir euch, wie ihr Boraras optimal im Aquarium haltet. 

 

Auf der Suche nach hübschen Zwergbärblingen? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Herkunft und Verbreitung

Boraras stammen aus Südostasien. Die verschiedenen Zwergbärblinge kommen in Thailand, Borneo und auf Sumatra vor. Dort leben die Schwarmfische meist in Sumpfgewässern und Schwarzwasserbächen. 

Aussehen und Merkmale

Zwergbärblinge zeichnet grundsätzlich eine extrem auffällige bunte Grundfärbung aus. Die Grundfärbung der Boraras ist aber nicht immer exakt identisch. Abhängig von der Region, von der die bunten Fische stammen, machen sich auch Unterschiede in der optischen Erscheinung bemerkbar. Der klassische Zwergbärbling besitzt eine rötlich-orange Grundfärbung. Im Kiemenbereich leuchtet ein greller rosa Punkt. An der Bauch- und Rückenflosse, sowie in der Körpermitte leuchten grelle blaue Punkte. Goldfleck-Zwergbärblinge besitzen eher eine blau-graue Grundfärbung. Der Körper ist durchstreift von grellen Orangetönen und schwarzen Flecken. Auch Goldfleck-Boraras haben eine rosa Färbung im Kiemenbereich. Im Schwarm wirken Boraras mit ihren prächtigen bzw. bunten Farben sehr schmuckvoll. Gerade einem kleinen Aquarium verleihen diese Umstände besondere optische Reize. 

Bedingungen an das Aquarium

Boraras gelten insgesamt als pflegeleicht. Der Schwarmfisch sollte in einer Gruppe von mindestens 10 Tieren gehalten werden. Wer seinem Aquarium mit Zwergbärblingen eine besondere optische Note verleihen möchte, sollte 15 bis 20 Tiere in ein Aquarium setzen. Weil Boraras meist nur eine Gesamtgröße von 3 cm erreichen, genügt ein Aquarium mit 60 Liter Wasservolumen. Zwergbärblinge mögen ein dicht bepflanztes Aquarium. Besonders gut eignen sich Javamoos und Javafarn. Zwergbärblinge gehören zu den Allesfressern. Sie lassen sich problemlos mit herkömmlichen Flockenfutter füttern. Hin und wieder erfreuen sie sich über etwas Lebendfutter wie Wasserflöhe oder Mückenlarven. 

Besondere Herausforderung: Boraras benötigen sehr weiches Wasser. Zwar überleben Zwergbärblinge auch bei hartem Wasser einige Zeit. Ist die Wasserhärte auf Dauer nicht optimal, nimmt die Lebenserwartung der Fische rapide ab. Wer von seinen Zwergbärblingen auch langfristig etwas haben möchte, sollte dafür sorgen, dass das Wasser weich ist. Bei hartem Leitungswasser empfiehlt es sich im Einzelhandel einige Liter Osmosewasser zu kaufen, um die Wasserwerte optimal zu gestalten. 

Du möchtest mehr über Barben erfahren? Hier geht´s zum Artikel!

 

Steckbrief Zwergbärbling

Deutscher Name: Zwergbärblinge

Wissenschaftlicher Name: Boraras

Herkunft: Südostasien, Malaysia, Thailand, Indonesien

Größe: Körperlänge bis zu 3 cm

Länge: Länge ab 60 cm 

Inhalt: ab 54 Liter

Temperatur: 24°- 28° C

PH: 5,5 – 7,0

GH: 3° – 10° dH

Bereich: mittlerer Bereich

Futter: Allesfresser, zusätzlich feines Frostfutter oder sehr kleines Lebendfutter wie Wasserflöhe oder Mückenlarven

Verhalten: Schwarmfisch, sehr friedlich, gesellig

Anzahl: mindestens 10 Tiere

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

Vergesellschaftungsmöglichkeiten Boraras

Grundsätzlich gehören Boraras zu sehr friedlichen Fischen. Dementsprechend sind sie sehr einfach zu vergesellschaften. Aufgrund ihrer Körpergröße, sind sie überwiegend für kleine Aquarien geeignet. In großen Becken geht auch ein großer Schwarm schnell verloren. Mit einem großen Schwarm Zwergbärblinge ist ein kleines Aquarium schon gut besetzt. An dieser Stelle bieten sich als Beisatz ein Pärchen Zwergfadenfische oder eine Gruppe Guppys an. In Kombination mit einer dichten Bepflanzung eignen sich Garnelen als Bodentiere besonders gut. Boraras und Garnelen sind problemlos zu vergesellschaften. Ob Red Fire-, Amano- oder Black Bee Garnelen: Hier haben Aquarianer beinahe freie Auswahl. 

Du möchtest mehr über Vergesellschaftungsmöglichkeiten erfahren? Hier geht´s zum Artikel!

Auf der Suche nach erstklassigen Boraras? Garnelio liefert ausschließlich beste Ware, die man im Zoofachhandel in einer solchen Qualität vergebens sucht!

Fazit: Ein toller und farbenfroher Schwarmfisch

Zwergbärblinge sind farbenfrohe und vor allem sehr friedliche Schwarmfische, die in kleinen Aquarien besonders gut zur Geltung kommen. Die Eignung für kleine Einsteiger-Aquarien bedeutet nicht automatisch eine Anfängertauglichkeit. Boraras benötigen sehr weiches Wasser. Und kleine Becken sind deutlich wartungsintensiver (mehr Wasserwechsel) als große Aquarien. Es bedarf also in der Regel einiges an Arbeit und Erfahrung, um dauerhaft weiche Wasserwerte im Becken zu haben. Demnach sind Boraras keine typischen Einsteiger-Fische. Wer sich für einen großen Schwarm der kleinen Zwergbärblinge entscheidet, wird ohne Zweifel für einen echten Hingucker im Wohnzimmer-Aquarium sorgen. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo Luppert

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2022. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.