Die Besatzdichte/Besatzstärke im Aquarium: Wie viele Fische kannst du einsetzen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Die Besatzdichte im Aquarium: Wie viele Fische pro Liter passen in dein Becken?

Wie man ein Aquarium einrichtet und aufstellt, hast du ja bereits durch unseren großen, ausführlichen Guide erfahren. Ist das Becken nun erst einmal eingefahren stellt sich für die meisten Aquarianer die Frage nach den Fischen. Durch die riesige Auswahl an Fischen, die im Zoofachhandel erhältlich sind, verwundert es nicht, dass man in Internet-Aquaristik-Foren oft folgende Fragen zu sehen bekommt: „wie viele Fische passen in mein Aquarium?“, „wie viele Fische pro Liter?“ oder „Besatzstärke/Besatzdichte im Aquarium?“. Wie viele Fische du tatsächlich in deinem 54-60 Liter / 112-120 Liter / 180-240 Liter und 350-450 Liter Aquarium halten kannst, von welchen Faktoren die Menge an Fischen in deinem Aquarium beeinflusst wird und ob es tatsächlich eine Faustformel für die Besatzdichte (sprich Fische pro Liter/Zentimeter) gibt, dass erfährst du im nachfolgenden Guide!

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ... Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir für nur Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.

Jetzt anmelden!

Übersicht: diese Faktoren bestimmen wie viele Fische in einem Aquarium gehalten werden können!

Kurzgesagt kann man nicht pauschal bestimmen wie viele Fische in einem Aquarium gehalten werden können, weil die Anzahl von zu vielen individuellen Faktoren bestimmt wird. Im nachfolgenden Artikel legen wir dir ausführlich dar, warum die Besatzdichte von einem bestimmten Faktor abhängt. Wer keine Lust hat alles zu lesen findet als kleine Übersicht nachfolgend die verschiedenen Faktoren die, die Besatzdichte / Besatzstärke, bzw. die Menge an Fischen pro Liter Wasser oder Zentimeter Kantenlänge bestimmen:

  • Größe und Form des Aquariums: Höhe / Breite / Tiefe / Volumen
  • Struktur und Dekoration des Beckens
  • Die Technik des Aquariums
  • Das (Sozial-) Verhalten der Zierfische
  • Das Alter der Fische / die maximale Größe
  • Und viele weitere individuelle Faktoren
Diskus im Aquarium halten

Die Faustformel für die Besatzdichte: Wie viele Fische pro Liter/Zentimeter?

In der Aquaristik ist eine Faustformel weitverbreitet, weil von dieser immer wieder in Foren und tatsächlich auch im Einzelhandel, sowie teilweise auch in Aquaristik-Fachbüchern gesprochen wird. Diese Faustformel misst die Anzahl an Fischen die in einem Aquarium pro Liter Wasser oder pro Zentimeter Kantenlänge gehalten werden können. Teilweise ist diese Faustformel auch leicht abgewandelt bekannt: dann misst sie die Anzahl an Liter Wasser oder Zentimeter Kantenlänge die ein Fisch im Aquarium zum Leben benötigt. Diese Richtwerte werden oft bekanntgegeben:

  • 1 cm Fisch pro 1 Liter Wasser oder
  • 1cm Fisch pro 30 cm² Fläche im Aquarium

Warum eine Faustformel für die Besatzdichte/Besatzstärke im Aquarium nicht immer sinnvoll ist

Die Faustformel für die Besatzdichte im Aquarium misst als die Menge an Fischen die man pro Zentimeter Kantenlänge oder pro Liter Wasser einsetzen kann. Würde man nach der oben genannten Richtwert jedoch ein Aquarium besetzen, sprich pro Liter Wasser einen Zentimeter Fisch oder pro 30cm² Oberfläche einen Zentimeter Fisch einsetzen dann entstehen schnell einige Schwierigkeiten. So könnte man wenn man nach dieser Formel geht in einem 60 Liter Aquarium mit einer Kantenlänge von 60 Zentimetern in beiden Variationen der Faustformel 60 Zentimeter Fisch einsetzen. Also beispielsweise 20 Fische die 3 Zentimeter groß werden oder 10 Fische die 6 Zentimeter groß werden oder einen Fisch der 60 Zentimeter groß wird. Bedenkt man außerdem noch das im Aquarium auch Dekorationen, wie Wurzeln oder Steine und die Bepflanzung untergebracht wird, diese Einschränkung der absoluten Fläche jedoch mithilfe der Faustformel gar nicht erst berücksichtigt werden dann bemerkt man, dass diese Formel schnell an ihre Grenzen stößt und keinesfalls für die Einrichtung eines Artgerechten Aquariums angewandt werden kann. Dafür hängt die Anzahl an Fischen die im Aquarium gehalten werden können von viel zu vielen Faktoren und auch zu großen Teilen von der Größe deines Beckens ab.

Wann macht ein Richtwert für die Besatzstärke/Besatzdichte Sinn?

Die Besatzdichte oder Besatzstärke im Aquarium von einer Faustformel abhängig zu machen ist also alles andere als empfehlenswert, dennoch kann ein Richtwert für die Bestimmung der Menge an Fischen in ausgewählten Fällen sinnvoll sein. Stellen wir uns vor, wir richten ein mittelgroßes 180 Liter Aquarium ein und stellen uns die Frage wie viele Schwarmfische wir in dieses einsetzen können. Geht man hier nach dem Richtwert vor, dass pro Zentimeter Kantenlänge ein Zentimeter Fisch eingesetzt werde kann, sprich bei 100 Zentimetern Beckenlänge 100 Zentimeter Fisch dann kommen wir auf das Ergebnis das wir bei einer durchschnittlichen Fischlänge der Schwarmfisch von beispielsweise 4 Zentimetern 25 Exemplare pflegen können (100 cm Kantenlänge / 4cm Fischlänge / Fisch =25 Fische) – ein gesunder und durchaus realistischer Wert nach welchem man sich definitiv richten kann. Man beachte, hier haben wir die Formel leicht modifiziert: statt davon auszugehen, dass im ganzen Aquarium nur 100 Zentimeter Fisch eingesetzt werden können sagen wir das in der mittleren Beckenregion alleine 100 Zentimeter Fisch eingesetzt werden können. Man sollte sich also vor dem Anwenden einer Faustformel für die Besatzdichte im Aquarium immer informieren, welche Fische man im Aquarium eigentlich pflegen kann (Größe/Art). Viele verschiedene Aquarium Besatzvorschläge findest du hier.

Wie viele Fische im Aquarium

Wovon hängt die Anzahl der Fische im Aquarium ab?

Die Menge an Fischen, die du in deinem 60 Liter / 120 Liter / 180-240 Liter oder 350-450 Liter Aquarium einsetzen kannst hängt tatsächlich von sehr vielen verschiedenen Faktoren ab. Aber gehen wir diese nach und nach durch und erläutern sie näher …

1. Die Größe und Form des Aquariums

Erster Faktor der die Menge an Fischen in deinem Aquarium bestimmt ist natürlich die Größe des Beckens. Logischerweise passen in ein kleines Aquarium auch nur kleinbleibende Arten – ginge man  hier nach der Faustformel so könnte man auch in einem kleinem 60 Liter Aquarium 3 Fische á 20 Zentimeter Länge einsetzen. Du solltest dich daher vorab informieren wie groß die Arten maximal sein sollten, die du in deinem Aquarium einsetzen kannst. Weiterhin bestimmt auch die Form deines Aquariums die Besatzdichte bzw. die Besatzstärke im Aquarium. Beispielsweise sollten in einem standardmäßig geformten 180 Liter Becken mit einer Höhe von „nur“ 40 Zentimetern keine Skalare eingesetzt werden, während in einem 180 Liter Becken mit einer speziellen Höhe von 50 Zentimetern der Einsatz von Skalaren möglich wäre.

2. Die Struktur/ Dekoration des Aquariums:

Wie viele Fische in dein Aquarium passen hängt von weiten Teilen auch von der Struktur deines Aquariums ab. Beispielsweise passen in ein Aquarium, dass mit viel Dekoration wie Wurzeln und Steinen ausgestattet ist natürlich auch weniger Fische pro Liter Wasser oder pro Zentimeter Kantenlänge. Auch eine dichte Bepflanzung im Aquarium beeinträchtigt die Menge an Fischen. Hast du ein wirklich dicht bepflanztes Aquarium oder einfach nur sehr viel Deko, dann solltest du dementsprechend vor allem im Bodenbereich weniger Fische einsetzen.

3. Die Technik des Aquariums

Auch die Technik deines Aquarium begrenzt die Menge an Fischen die du in deinem Aquarium einsetzten kannst. Nehmen wir beispielsweise an, dass dein Aquarium-Komplettset nur über einen eher schwachen Innenfilter verfügt, der geradeso genug Wasser pro Stunde umwälzt um für ein 60 Liter Becken ausreichend zu sein oder gar nicht ausreicht. In diesem Fall möchtest du die Besatzdichte im Aquarium möglicherweise ein wenig reduzieren, um nicht nach 3-4 Tagen nach dem Wasserwechsel auf ein grünes Aquarium zu blicken. Verfügt dein Becken beispielsweise über einen großen Außenfilter, der auch für größere Becken geeignet wäre, dann kannst du die Besatzstärke, sprich die Menge an Fischen auch ein wenig erhöhen – wenn es die anderen Faktoren zulassen.

4. Das (Sozial-) Verhalten der Aquarien-Fische

Natürlich hängt die Menge an Fischen die du in deinem Aquarium halten kannst auch von dem Verhalten der Fische ab. Beispielsweise solltest du in einem Aquarium nicht nur Tiere einsetzen, die sich hauptsächlich in der Mitte des Beckens aufhalten. Stattdessen gilt es eine ausgewogene Kombination an bodennahen und eher schwimmfreudige Aquarienbewohner, die sich in der Mitte/Oben aufhalten, einzusetzen. Ein großer Begrenzer für die Besatzdichte/Besatzstärke im Aquarium ist außerdem das soziale Verhalten der gepflegten Tiere. Beispielsweise begrenzt der Einsatz von Barschen, wie dem Schmetterlingsbuntbarsch, die meist an Bodennähe laichen, die Anzahl an anderen bodennahen Fischen. Die Barsche würden sonst gestört werden und die Brutpflege abbrechen, außerdem könnten sie andere Fische, die in Ihr Revier eindrängen angreifen und verletzen. Weiterhin muss auch im Klaren sein, ob die gewünschten Fische in einer Gruppe gehalten werden müssen oder ob man diese zu zweit oder alleine im Aquarium einsetzen kann: beispielsweise gibt es Welse für das 54/60 Liter Aquarium, die zwar rein von der Größe in einem kleinen Aquarium gehalten werden könnten, jedoch nur als Gruppe von 5-6 Tieren was den restlichen Besatz stark begrenzt.

5. Das Alter der Fische und die maximale Größe

Die meisten Fische die im Zoofachhandel erworben werden sind Jungtiere. Ausgehend von ihrer Größe beim Kauf kannst du sehr wahrscheinlich mehr Fische in deinem Aquarium einsetzen. Es ist deshalb notwendig, dass du dich informierst, sodass dir die maximale Körperlänge der Tiere bewusst ist. Dies ist ein Faktor der die Besatzdichte / Besatzstärke meist noch einmal stark begrenzt und deshalb berücksichtigt werden sollte.

6. Auf was wir nicht eingegangen sind

Beachte bitte, dass wir bei den oben genannten Punkten tatsächlich nur auf die Faktoren eingegangen sind, die die Menge an Fischen pro Liter Wasser oder Zentimeter Kantenlänge beeinflussen. Du solltest den Besatz deines Aquariums natürlich auch von den Bedürfnissen der Aquarienfische, von deren bevorzugten Wasserbeschaffenheit, sowie von der Herkunft der Tiere bei Artenbecken abhängig machen. Wenn du Inspiration benötigst dann findest du in unserem großen Ratgeber verschiedene Besatz Beispiele für diverse Aquariengrößen!

Die Besatzdichte: Wie viele Fische kann man im Aquarium halten?

Um endlich eine Antwort auf die Frage geben zu können wie viele Fische in ein Aquarium passen haben wir nachfolgend eine kleine Übersicht vorbereitet, die jedoch auch wieder von den oben genannten Faktoren abhängt. Aber natürlich auch von den Bedürfnissen deiner gewünschten Aquarienbewohner. Die Übersicht kurz erklärt: Die Spalte Max. Körperlänge der Tiere beschreibt die maximale Größe die ein Fisch haben darf der im Aquarium gehalten wird – Achtung: hier wird keine Rücksicht auf die Höhe des Fisches genommen: ein Skalar beispielsweise ist viel Höher als ein gewöhnlicher Salmler. Die Anzahl der Fische am Boden und der Mitte hängt natürlich von deren Größe ab. Außerdem solltest du dich natürlich vorab informieren welche Tiere du überhaupt in deinem Aquarium halten kannst und welche du halten solltest.

AquariengrößeFische BodenFische Mitte / ObenMax. Körperlänge der Tiere
54 – 60 Liter Aquarium8-12 Tiere je nach Größe8-12 Tiere je nach Größe4-6 cm
112 – 120 Liter Aquarium8-12 Tiere je nach Größe10-15 Tiere je nach Größe4-6 cm
180 – 240 Liter Aquarium12-20 Tiere je nach Größe15-25 Tiere je nach Größe8-10 cm
350 – 450 Liter Aquarium15-25 Tiere je nach Größe30-45 Tiere je nach Größe12-14 Cm
Gut besetztes Aquarium

Fazit: die Besatzdichte/Besatzstärke im Aquarium anhand einer Richtlinie vorgeben

Generell lässt sich die Menge an Fischen die du in deinem Aquarium halten kannst nur schwer mithilfe einer Richtlinie/einer Faustformel festlegen. Dafür hängt die Menge viel zu sehr von individuellen Faktoren, wie beispielsweise der Struktur des Beckens ab. Zur groben Orientierung kann man dennoch eine Faustformel verwenden – schließlich gibt sie in etwa einen Überblick über die mögliche Besatzdichte. Man sollte sich deshalb in jedem Fall immer über die Bedürfnisse und Ansprüche der Fische die man im Aquarium einsetzen möchte, sowie über das Sozialverhalten informieren, da alleine die Größe eines Fisches nicht unbedingt bestimmt ob er in einem bestimmten Aquarium gehalten werden kann. Gerade als Anfänger kann man sich von meiner Darstellung oben inspirieren lassen: sie gibt Anhaltspunkte über die maximale Größe die ein Fisch in einer bestimmten Aquarium-Beckengröße haben darf, so wie die Menge an Fischen die man in verschiedenen Beckenregionen halten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

Über mich

Maximo

Hi, ich bin Maximo, Aquarianer aus Leidenschaft. Mit diesem Blog versuche ich Anfängern den Einstieg in die Aquaristik zu erleichtern; ihnen die Pforten zu einem tollen Hobby zu öffnen!

9 Kommentare

Schreib einen Kommentar
  • Hallo,
    wir haben ein 80x35x40cm Aquarium.
    Darin sind Garnelen, Schnecken, 10x Neonsalmler und 10x Kupfersalmler, ist das in Ordnung?
    Können wir noch kleine Panzerwelse reinsetzen, wenn ja wieviele?
    Danke und Grüße

    • Hi Manni, sorry für die späte Antwort, war gerade in Urlaub 🙂

      Ich persönlich würde da jetzt nichts mehr reinsetzen, da mit den Garnelen und Schnecken der Boden schon besetzt ist. Sicherlich wäre noch Platz für Zwergpanzerwelse – Lies einfach mal in diesem Ratgeber-Artikel rund um Zwergpanzerwelse nach, wie viele du noch halten könntest.

      Liebe Grüße, Maximo

  • hallotschi,

    ich habe ein aquarium mit 280liter inhalt, dieses mit der gewölbten frontscheibe.
    ich habe es noch nicht so lange und deshalb noch nicht viele fische drinnen.
    derzeit tummeln sich 5 oto wegen der algen und 3 netzschmerlen wegen der
    schnecken. ich plane jetzt noch 10 – 15 rote salmler und 2 eyecatcher. was
    würde sich da eignen.

    danke für die hilfe, wolfgang

  • Hallo,

    ich habe ein 54 liter becken ,

    Besatz ist folgend:

    12 guppies …. mix endler und normal nur Männchen

    Ca 20 garnelen

    Und ca ( noch) 12 turmdeckelschnecken Weil ich sandboden habe

    Frage: kann ich noch Zwergpanzerwelse einsetzen oder lieber nicht, wegen der Besatzungsdichte? Hätte an 10 gedacht?

    Danke

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar :)

Copyright © 2019. Created by Werbeagentur Luppert in Landau.

Jetzt GRATIS E-Book herunterladen11 typische Aquaristik Anfänger-Fehler und wie du Sie vermeidest!

Die Aquaristik ist einfach ein tolles Hobby: sie bietet eine Menge Freiraum und setzt der Kreativtät fast keine Grenzen ...

Doch so schön dieses Hobby auch ist, so schwer ist zugleich der Einstieg!

In unserem E-Book zeigen wir dir Gratis die 11 häufigsten Aquaristik-Anfängerfehler und wie du sie vermeiden kannst. Melde dich einfach für unseren informativen Newsletter an und schon erhälst du das E-Book per E-Mail.